IMPRESSUM

Eroica Berlin gemeinnützige UG haftungsbeschränkt

Turmstraße 54

10551 Berlin

info@eroicaberlin.de

 

© 2019 by Eroica Berlin

Fotos © Peter Adamik, Nick Gilbert

 

Orchester

Eroica Berlin ist ein Kammerorchester, welches aus Berliner Nachwuchsmusikern besteht und 2015 von Jakob Lehmann gegründet wurde. Die direkte, ungefilterte Übertragung von Emotionen sowie das Einbeziehen der Erkenntnisse der historischen Aufführungspraxis vereint das Ensemble ebenso wie die Überzeugung, dass in der heutigen Event- und Performancekultur trotz allem die Musik selbst und ihr Gehalt im Mittelpunkt stehen müssen. Die jungen Musiker suchen mit Energie und Enthusiasmus nach Wegen, der klassischen Musik in der Gesellschaft der Zukunft die zentrale Stellung einzuräumen, welche sie in ihrem eigenen Leben bereits besitzt und hat im Ehemaligen Stummfilmkino Delphi in Berlin seine künstlerische Heimat gefunden.

Das Kernrepertoire von Eroica Berlin besteht aus den Werken der klassischen Symphonik. Komponisten wie Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert und Mendelssohn werden durch die lebendigen, energetischen und zeitgemäßen Interpretationen in ein neues Licht gerückt. Ein weiterer Fokus der musikalischen Arbeit liegt auf Musik des 20. Jahrhunderts - Hindemith, Martinu, Ibert, Toch, Britten, Perry - sowie in der Neubewertung von Werken der Spätromantik, wie z.B. Richard Wagner.

Im Bereich der Musikvermittlung ist das junge Ensemble vermehrt aktiv. So führt das Ensemble seine Proben in der Miriam Makeba-Grundschule in Berlin Moabit durch und ermöglichte somit zahlreichen Schülern, hautnah mitzuerleben, was es bedeutet, ein klassisches Konzert vorzubereiten. Außerdem ist für die nächsten Projekte geplant, ein Praktikum für Oberschüler zum Thema Projektmanagement anzubieten und den jungen Menschen den «technischen» Aspekt der Orchesterarbeit näher zu bringen.

 

In Zusammenarbeit mit dem Musikwettbewerb TONALi debutierte Eroica Berlin im Juli 2017 in Hamburg und bestritt das Eröffnungskonzert des TONALi-Festes 2018. Im Dezember 2018 arbeitete Eroica Berlin das erste Mal mit der renommierten Mezzosopranistin Lioba Braun zusammen und gab sein von der Presse begeistert aufgenommenes Debut bei den Wilhelmshavener Sinfoniekonzerten.

Eroica Berlin hat bisher drei hoch beachtete CD-Produktionen vorgelegt, von welchen die neueste, «The Golden Age», mit dem begehrten International Classical Music Award 2019 ausgezeichnet wurde.

2019 steht eine weitere CD-Veröffentlichung an und es werden weitere entscheidende Grundsteine für die zukünftige Arbeit gelegt. Im Ausblick wird Eroica Berlin im Januar 2020 sein Debut in der Hamburger Elbphilharmonie geben. Gespräche mit weiteren wichtigen nationalen und internationalen Spielstätten und Festivals sind an der Tagesordnung.

Musiker

Flöte

Hanna Keller, Katrin Szamatulski

Oboe

Frauke Tautorus, Ukko Pietilä

Klarinette

Julia Graebe, Josef Lehmann

Fagott

Miri Ziskind, Maximilian Bartel

Horn

Rebecca Luton, Anton Richter, Anton Schultze, Clemen Alpermann

Trompete

Henrike Geniesser, Markus Mokosch, Anton Winterle

Posaune

Michael Knake

Pauke

Adrian Schmid, Cristian Betancourt

Violine

Jonathan Masaki Schwarz, Stefano Farulli, Mayu Konoe, Angelika Wirth, Tristan Braun, Amelie Wallner, Teresa Haase, Jona Schibilsky, Clara Mesplé, Johanna Müller, Johannes Rosenberg, Marlane Bennie

Viola

Friedemann Slenczka, Arnold Stiewe, Francesca Rivinius, Silas Zschocke, Sarina Zickgraf

Violoncello

Christoph Heesch, Victor García García, Lukas Schwarz, Raphaela Shauna Paetsch, Sebastian Mirow, Oliwia Meiser

Kontrabass

Peter Ferretti, Joan Cantallops, Ilia Gogoberize